Zur Startseite

Der Australier Tom Bowen entwickelte diese Heilmethode aus der Motivation heraus anderen zu helfen.
Obwohl er keine Vorbildung auf dem Gebiet der physikalischen Therapie hatte behandelte er im  Laufe seiner 32 Jährigen Schaffenszeit ca. 13.000 Patienten im Jahr.
Die wenigen Menschen, welche die Ehre hatten ihm bei seiner Arbeit zusehen zu dürfen, begannen nach seinem Tod 1982 verschiedene Interpretationen zu lehren.

Der Bowen Move setzt Impulse an Sehnen und Fascien. Diese sind ein Begegnungsort (Schnittstelle) von der Seelen- und Zellebene zur Körperebene. Schmerzen bedeuten immer direkte Wirkung des Seelischen auf den Physischen Körper. Dies führt dann auch zu Stau beziehungsweise Blockaden.

Griffe, Bewegung und die dazu gehörigen Pausen wirken wie eine Einladung an den Körper das verklebte Geistig-Seelische loszulassen. Deshalb wirkt Bowen nicht nur heilend bei Schmerzen und Verspannungen sondern auch auf der Seelenebene.

Lesen Sie mehr hier  
http://www.bowen-therapie.de/  oder
http://www.bowen-therapie.info/